© 2017 Silvia Studerus

Pyramids
Konzept und Einladung von Beatrice Bambach (DE,HH)
 
 
........................Ein....magisch....rituelles....Fest........................
............................im...öffentlichen...Raum..............................
.................................P.Y.R.A.M.I.D.S......................................
...................................15.-.16.-.17........................................
......................................August...........................................
.........................................17..............................................
 
auf dem Platz vor der Kunsthalle Hamburg
jeweils 6 AM bis 2 PM
orientiert am Sonnenaufgang

In dem 3 Tägigen Spektakel PYRAMIDS wird die Pyramide als geometrische Form mit maximaler Erdung und gesteigerter Konzentration begriffen. Die Position distanziert sich von der Machtpyramide, die eine Elite an der Spitze sieht, die Menschen ausbeutet oder auf sonstige Weise unterdrück. Es wird auch die Umkehrung der Pyramide und ein Bottom-to-Top Idee untersucht.
 
Im magisch rituellen Fest ist das individuelle Sein auf natürlich gegebene Art verbundener Teil von etwas Größerem. Ein Raum wird mit Atmosphäre gefüllt, es entstehen Begegnungen, Lernerfahrungsmomente und auch kanalisierter Aggressionsabbau kann Ausdruck finden. Es ist ein Raum für Zwiegespräche mit dem Kosmos / dem Sein / dem unaussprechlichen Alles und Nichts.
 
Der öffentlicher Raum, der durch seine vorgesehene Nutzung definiert wird / wurde, will temporär besetzt und bespielt werden. Die Bühne löst sich vom klassischen Raum mit Wänden, ist von allen Seiten her offen und unter freiem Himmel, offen für unkontrollierte Einflüsse, wird eine gesteigerte Achtsamkeit und ein tiefergreifendes Verständnis gefordert.
 
Im Tanz wird innere Bewegtheit nach Außen gebracht.
In Liebe zum Sein im Hier und Jetzt sein, Mensch sein, Natürlich sein.
Immer wieder neue Ausrichtung des Fokus.
Suche...
 
"Folge ich meinen Plänen oder folg ich plötzlich etwas das ich gar nicht weiß wo mich das hinführt und das hab ich dann einfach irgendwann gemacht das ich einfach ehh einfach ehh wage zu... zu... dahin zu gehen wo ich nicht weiß was raus kommt"
[Pina Bausch]